Menschenrechtsreformen in Mexiko: Menschenrechte in Verfassung aufgenommen

Menschenrechtsreformen in Mexiko: Menschenrechte in Verfassung aufgenommen

Die Bemühungen der Institution Youth-for-Human-Rights in Mexiko haben sich gelohnt. Der vollständige Text der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wurde offiziell in die Verfassung des Landes aufgenommen.

Der Kampf für Menschenrechtsreformen in Mexiko ist eine todernste Angelegenheit. Kartelle des Drogen- und Menschenhandels begehen alle nur denkbaren Menschenrechtsverletzungen wie Zwangsarbeit, Entführung, Folter und Mord.

Die Institution Youth-for-Human-Rights (YHR) Mexiko wurde 2004 gemeinsam von mexikanischen Scientologen und anderen Personen gegründet, um bezüglich dieser unwürdigen Zustände etwas zu unternehmen. YHR startete eine breit angelegte Kampagne „Was sind Menschenrechte?“ auf jeden nur denkbaren Weg – mit Rock-Konzerten, Marathons, Unterschriftensammlungen für Petitionen und Hunderten von Seminaren, die an Schulen jeder Art abgehalten wurden.

Außerdem wurden im nationalen Fernsehen Social Spots für Millionen Zuschauer ausgestrahlt und auf breiter Ebene wurden Menschenrechtshefte verteilt. Bekannte Persönlichkeiten aus Mexiko arbeiteten mit YHR zusammen, um das Bewusstsein der Bevölkerung hinsichtlich der Menschenrechte anzuheben.

In den Jahren 2004, 2005 und den folgenden Jahren machte Youth for Human Rights International auf ihre Welttour für Menschenrechte immer wieder in Mexiko halt, um weitere Mitstreiter für das Bildungsprojekt über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu gewinnen. Dabei wurde mit Landes- und Bundesbehörden, Lehrinstitutionen und Menschenrechtsgruppen Kooperationen eingegangen und die Unterrichtsmaterialien wurden den jeweiligen Behörden zur Verfügung gestellt.

So verwendete Mexikos Nationale Menschenrechtskommission die YHR-Materialien in mehr als 300 Seminaren, an denen 15.000 Jugendliche teilnahmen. Die Ressourcen von Youth for Human Rights waren ein wesentlicher Bestandteil des Informationsprogramms über Bürgerrechte, das vom Umweltministerium gefördert wurde.

Im mexikanischen Bundesstaat Chiapas bildete Youth for Human Rights 1000 Schüler und Lehrer der Behörde für Familienentwicklung aus. Daraufhin wurde der vollständige Text der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in die Verfassung des Bundesstaates Chiapas aufgenommen, wodurch Menschenrechtsunterricht in diesem Landesteil nun obligatorisch ist.

Und es ging noch weiter. Youth for Human Rights und auch andere sensibilisierten die mexikanische Nationalversammlung für diese Thematik. Als Ergebnis davon wurden die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte dargelegten Rechte offiziell in die Verfassung des Landes aufgenommen.

YHR-Mexiko hat nun Ortsverbände in 27 von 32 Staaten in Mexiko. Für ihre unglaublichen Beiträge zur Aufklärung über Menschenrechte wurde YHR-Mexico im September 2014 beim Internationalen Menschenrechtsgipfel mit der Auszeichnung Human Rights Hero – Held für Menschenrechte – gewürdigt.

Der Zweck von Youth for Human Rights besteht darin Jugendliche mit ihren Menschenrechten vertraut zu machen und sie zu Verfechtern für die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte auszubilden. YHR International wird von der Scientology Kirche unterstützt.

Kontaktdaten:
Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.
Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer
Beichstraße 12, 80802 München
TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109
WEB: www.skb-pressedienst.de

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: