12. Gipfeltreffen für Menschenrechte in UN-Gebäude New York

12. Gipfeltreffen für Menschenrechte in UN-Gebäude New York

Beim 12. Gipfeltreffen für Menschenrechte von Youth for Human Rights International waren Jugendliche aus 33 Nationen im UN Hauptquartier in New York zugegen, um ihre Fähigkeiten zur Verteidigung der Menschenrechte zu verbessern.

Der 12. jährliche Internationale Menschenrechtsgipfel wurde von Youth for Human Rights International in Partnerschaft mit Global Education Motivators, der Afrika Diaspora Foundation, Artists for Human Rights, Ferguson Humanitarian Foundation International, der Menschenrechtsabteilung der Church of Scientology International und Irving Sarnoff, Friends of the United Nations, organisiert. Zur Eröffnungsfeier betraten Jugendliche aus 33 Nationen mit ihren Landesflaggen den UN-Konferenzraum Nummer 4.

Am zweiten Tag des dreitägigen Gipfels war der Youth for Human Rights Leadership Workshop bei den Vereinten Nationen, wo erfahrene Menschenrechtler individuelle Einzelberatungen gaben, indem sie ihre eigenen Erfahrungen mit den Delegierten teilten, Fragen beantworteten und ihnen richtungsweisende Daten und Werkzeuge gaben, die sie verwenden können, um versierte und maximale Wirkung in ihrer Arbeit erreichen können. Die Delegierten kamen in Gruppen zusammen, wo sie Schwerpunkte setzten, um Ziele und Strategien auszuarbeiten, die von den einzelnen Delegierten zu Plänen für ihre Tätigkeit im kommenden Jahr ausgearbeitet wurden.

Grenzenlose Energie und Optimismus sowie ein Gelöbnis inspirierte die Jugendlichen UN-Mitarbeiter, NGO-Vertreter und andere Würdenträger, die an der 3-tägigen Veranstaltung teilnahmen. „Den jungen Leuten, der Jugend von heute, sollte geholfen werden, um wirklich zu verstehen, was Menschenrechte für jede lebende Person bedeutet“, sagte Botschafter Ireneo Namboka in seiner Grundsatzrede an die Jugendlichen. „Sie sind die Antworten auf die Übel, die die Ursache von Gier, Hass, Grausamkeit sowie Kriege und Elend heute sind.“

Frau Kwamu Nana der Nationalen Kommission für Menschenrechte und Freiheiten in Kamerun betonte die Bedeutung der Arbeit, die die Jugendlichen vollbringen und ermutigte sie zum Durchhalten. „Fahren Sie fort sich für die Menschenrechte auf der ganzen Welt einzusetzen und legen Sie all Ihr Vertrauen und Ihre Erfolge mit hinein, dann werden Sie Erfolg haben“, sagte sie. „Frieden ist nicht das Fehlen von Herausforderungen. Frieden ist die Fähigkeit, die Stabilität inmitten von Herausforderungen zu halten.“

Die ehemalige Beraterin von Eleanor Roosevelt, Frau Ella Torrey, gewann die Aufmerksamkeit aller Anwesenden, als sie die Standing Ovations beschrieb, die Eleanor Roosevelt von der Generalversammlung in Anerkennung der einstimmigen Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (UDHR) erhielt, als die Generalversammlung ihre Arbeit als Vorsitzende und als Vorsitzende der UDHR anerkannten und als treibende Kraft hinter der Schaffung des weltweit führenden Menschenrechtsdokuments.

Dr. Mary Shuttleworth, Gründerin und Präsidentin von Youth for Human Rights International, übergab Torrey eine von fünf Human Rights Hero Awards 2015, den sie für das langjährige Eintreten für die Menschenrechte erhielt. Andere Hero Awards Empfänger waren Andrew Chalmers aus dem Großbritannien, der sich um die Ausbildung für die Menschenrechte von 250.000 Jugendlichen in Indien gekümmert hat, sowie Joao Maria Tapel und Clinton Domingos Guterrer für ihre Arbeit in Ost Timor, wo sie ehemalige Bandenmitglieder zu Verfechtern der Menschenrechte machten.

Die Jugend-Botschafterin Demme Durrett aus den USA und ihre Mutter Sherry wurde mit dem Hero Award für ihre Arbeit ausgezeichnet. Sie führten Veranstaltungen für Menschenrechte durch und förderten die Menschenrechte durch Ausbildung in Fernseh- und Radioprogrammen. Außerdem wurde der Verein Jugend für Menschenrechte Deutschland für die unermüdliche Förderung der Ausbildung in den Menschenrechten in den vergangenen sieben Jahren ausgezeichnet.

Der letzte Tag war ein Tag der offenen Tür. Ein besonderes Abschiedskonzert wurde von der Scientology Kirche New York zu ehren der Delegierten von Youth for Human Rights gegeben.

Youth for Human Rights International (YHRI) ist eine gemeinnützige Organisation, die im Jahr 2001 von Dr. Mary Shuttleworth gegründet wurde. Ihr Zweck besteht darin, Jugendliche zu inspirieren, zu Verfechtern für Toleranz und Frieden zu werden, indem sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen ausgebildet werden.

Kontaktdaten:
Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.
Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer
Beichstraße 12, 80802 München
TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109
WEB: www.skb-pressedienst.de

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: